Kostenloser Download spanischer Bücher pdf Kein Grappa für Commissario Luciani / Commissario Luciani Bd.4 9783746629025 (German Edition) Claudio Paglieri

Kein Grappa für Commissario Luciani / Commissario Luciani Bd.4 von Claudio Paglieri

Kostenloser Download spanischer Bücher pdf Kein Grappa für Commissario Luciani / Commissario Luciani Bd.4  9783746629025 (German Edition) Claudio Paglieri

Download Kein Grappa für Commissario Luciani / Commissario Luciani Bd.4 PDF


Produktdetails

  • Kein Grappa für Commissario Luciani / Commissario Luciani Bd.4
  • Claudio Paglieri
  • Seitenzahl: 441
  • Sprache: Deutsch
  • Format: Pdf, ePub, MOBI, FB2
  • ISBN: 9783746629025
  • Verlag: Aufbau
  • Erscheinungsdatum: 2013

Download



Kostenloser Download spanischer Bücher pdf Kein Grappa für Commissario Luciani / Commissario Luciani Bd.4 9783746629025 (German Edition) Claudio Paglieri

Overview

Maler, Mörder und Matronen Ein Graf ohne Nachkommen, eine Haushälterin, ein Trödler, ein Drogendealer – das sind die Todesopfer dieses ansonsten ruhigen Sommers in Genua. Für Lucianis neuen, aalglatten Vize Livasi sind die vier scheinbar zusammenhanglosen Fälle in null Komma nichts abgehakt, während der Commissario zähneknirschend zu Hause sitzt und den alleinerziehenden Vater eines sechs Monate alten Säuglings gibt. Doch dann taucht wie eine Vision aus der Vergangenheit seine ehemalige Klassenkameradin und Schulschönheit Fiammetta Sforza auf, von den Jahren unberührt wie Dorian Gray. Als Restauratorin hatte sie für den verstorbenen Grafen eine seit Generationen im Familienbesitz befindliche Rötelzeichnung untersucht und herausgefunden, dass es sich um ein bis dato unbekanntes Selbstporträt da Vincis handelt. Eine Beute von unschätzbarem Wert … Das Baby vor den Bauch geschnallt, macht sich der spindeldürre, baumlange Commissario sofort auf eigene Faust auf die Jagd nach dem verschwundenen Porträt, im ungleichen Wettlauf gegen einen geisterhaften Mörder, karrieregeile Widersacher, die Tücken schöner Frauen und – den Schlafrhythmus seines Sohnes. "Der Mann kann erzählen wie der Teufel! Ein Muss für alle, die wissen wollen, wie Italiens Seele wirklich tickt." Peter Henning